Suche
  • Jacqueline Kolesch

Die Compostela

Aktualisiert: März 13

In Ruhe daheim angekommen, vergeht kein Tag, an dem ich nicht an den Jakobsweg denke. Nun habe ich wieder die Compostela , die Urkunde in der Hand. Um die Compostela zu erhalten muss man zumindest die letzten 100 km zu Fuß oder aber die letzten 200 km mit dem Fahrrad oder zu Pferd zurückgelegt haben. Als Nachweis dafür dient ein Pilgerausweis (Spanisch: Credencial de peregrino). Es müssen pro Tag ein Stempel, bei den letzten 100 km zwei Stempel gesammelt werden: Möglichst von religiösen Institutionen oder Hostels, alternativ aber auch Rathäusern oder Cafés. Die Compostela bekommt man im Pilgerbüro des Domkapitels der Kathedrale von Santiago de Compostela kostenlos ausgestellt. Zusätzlich kann eine Urkunde über die zurückgelegte Entfernung gegen Gebühr ausgestellt werden.

Auf der Website https://oficinadelperegrino.com/en kann man verfolgen wieviele Pilger am Vortag in Santiago angekommen sind. Bei meiner Ankunft waren es nur 135. Es gibt Zeiten, da kommen bis zu 2000 Pilger täglich an. Natürlich in Zeiten vor Corona.


Die Lateinische Übersetzung lautet:

Das Kapitel dieser segenspendenden Apostel- und Metropolitankirche von Compostela, Hüter des Siegels des Altares des seligen Apostels Jakobus, macht entsprechend seiner Absicht, allen Gläubigen und Pilgern, die aus der ganzen Welt aus frommer Neigung oder zur Erfüllung eines Gelübdes an der Schwelle unseres Apostels, des Patrons und Schutzherren der spanischen Lande, des heiligen Jakobus, zusammenkommen, eine gültige Urkunde zur Bestätigung ihres Besuches auszustellen, hiermit allen und jeden, die in die vorliegende Urkunde Einblick nehmen werden, bekannt, dass Frau Jacobam Kolesch dieses hochehrwürdige Gotteshaus aus Frömmigkeit ehrerbietig besucht hat. Zur Beglaubigung dessen überreiche ich ihm/ihr diese vorliegende Urkunde, versehen mit dem Siegel der genannten heiligen Kirche.


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen